Zurück zur Startseite

Nicht nur meckern - selber aktiv werden!

Haben Sie uns etwas zu sagen? Haben Sie Anregungen, Vorschläge oder Hinweise, die wir in unsere Arbeit im Gemeinderat Riegelsberg einbringen können? Wollen Sie sich politisch betätigen, weil sie nicht nur darüber reden, sondern konkret etwas verändern wollen? Klasse, Sie sind bei uns richtig! Schreiben Sie uns per Post oder E-Mail oder rufen Sie an. Adresse und Telefonnummer HIER

Pressemitteilungen unserer Landtagsfraktion

"Die Beschäftigten der Schulsozialarbeit sind, wie das übrige Unterstützungspersonal, ein wichtiger Teil der Schulgemeinschaft und dürfen bei der Mitbestimmung daher nicht einfach ignoriert werden. Die Schule von heute kann auf Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter, Integrationshelferinnen und Integrationshelfer, Erzieherinnen und Erzieher...
Die Linksfraktion im Saarländischen Landtag fordert Transparenz bei der Frage des Grubenwasser-Anstiegs und die sofortige Offenlegung der entsprechenden neuen Gutachten. Dennis Lander: "Viele Saarländerinnen und Saarländer sind verständlicherweise besorgt, welche Folgen ein Grubenwasser-Anstieg für Trinkwasser, Gesundheit und Umwelt hat....
Oskar Lafontaine begrüßt die neuen Öffnungen im Saarland. "Vor allem die Lockerungen im Bereich der Außengastronomie sind überfällig. Wenn laut Aerosol-Forschung im Außenbereich kaum Ansteckungsrisiko besteht, gibt es keinen Grund für Test- oder Maskenpflicht. Die Saarländerinnen und Saarländer wollen wieder draußen sitzen und den...

Willkommen auf unserer Homepage

Schön, dass Sie uns gefunden haben. Auf den nachfolgenden Seite können Sie mehr erfahren über die Arbeit unserer Gemeinde- und Ortsräte und über aktuelle Themen, die unsere Gemeinde betreffen. Sie wollen wissen, was DIE LINKE in Riegelsberg und Walpershofen aktiv ins Gemeindeleben einbringt? Welche Menschen sich für Änderungen einsetzen? Sie möchten sich mit Anliegen an uns wenden und suchen Kontakt oder Ansprechpartner? Auf unseren Seiten werden Sie bestimmt fündig.

Viel Spaß beim Stöbern wünscht Ihnen
Birgit Huonker


Mai 2021: Für mehr Durchblick, was im Gemeinde-und Ortsrat passiert

 Vorstoß für mehr Informationsmöglichkeiten für die Bevölkerung Menschen, die in Riegelsberg an Gemeinderats- oder Ortsratssitzungen teilnehmen, wissen oft nicht, auf welche Entscheidungsgrundlagen sich die Räte beziehen, worüber die im Detail diskutieren. Das schafft Frust. Interessierte Einwohnerinnen und Einwohner in Riegelsberg kennen zwar die Tagesordnung, mehr aber leider nicht. Das wollen wir ändern.Wir möchten, dass Sie erfahren, welche Beratungsunterlagen vorliegen, wie der Sitzungskalender aussieht, welche Protokolle der vergangenen Sitzungen vorliegen usw. Mehr HIER:



Neues Baugebiet Hahnenstraße

Zu den Aktivitäten der BI Feuchtwiese
Aufgrund der immer und immer wieder auftretenden Falschinformationen, Unterstellungen sowie der Verbreitung von Unwahrheiten bzgl. des geplanten Neubaugebietes in der Hahnenstraße möchten wir an dieser Stelle klarstellen: Ein Bebauungsplan regelt, was, wo und wieviel auf einem Grundstück gebaut werden darf. Im Dezember 2019 hat der Gemeinderat Riegelsberg mehrheitlich mit Stimmen von CDU, SPD, Grünen und Linken der Aufstellung eines Bebauungsplanes für ein Wohngebiet Hahnenstraße zugestimmt.
Mehr HIER:



Februar 2021: Wir fordern endlich Sicherheit für unsere Kinder!

 Unsere Fraktion wies in der Vergangenheit immer und immer wieder auf die fehlenden Sicherheits-Standards in den Riegelsberger Kindergärten und Schulen hin. Sei es die fehlende, funktionierende Brandmeldeanlage in Pflugscheid, fehlende Rettungspläne, zweite Fluchtwege usw. Teilweise fehlte die Abnahme von Baumaßnahmen durch die Untere Bauaufsichtsbehörde. Mängel sollten bei der Gefahrenverhütungsschau entweder sofort oder bis spätestens August 2019 beseitigt werden. Im Dezember 2020 ist immer noch nichts passiert. Immer wieder wurden wir seitens der Verwaltung in Riegelsberg vertröstet. Es reichte! Die Linksfraktion war nicht mehr bereit, diesen Zustand weiter hinzunehmen und hat mit entsprechenden Haushalts-Anträgen und einer sehr deutlichen Rede darauf reagiert. Um es ganz deutlich zu sagen, wir standen kurz davor, den Bürgermeister anzuzeigen.
Weiter HIER:



Corona-Impfung Januar 2021: Unterstützung für ältere Menschen

Die Linke in Riegelsberg schlägt angesichts der derzeitigen Schwierigkeiten bei den Impfanmeldungen der Riegelsberger Gemeindeverwaltung vor, dass sie vor Ort direkte Hilfe anbietet: „Die Gemeindeverwaltung sollte auf die Bedürfnisse der älteren, vor allem alleinstehenden Mitmenschen eingehen und sie vor Ort für geplante Corona-Impfungen unterstützen“, so die Vorsitzende der Riegelsberger Linken, Birgit Huonker. 

Daher schlägt der Linken-Vorstand in Riegelsberg ein 6-Punkte-Programm vor, welches möglichst zeitnah umgesetzt werden sollte. Mehr HIER:



Kita Gisorsviertel: Weitere Hürde geschafft

 „Mittlerweile wurde für den geplanten Kindertagesstätten-Neubau im Gisors-Viertel erfolgreich ein Architektenwettbewerb durchgeführt“, erklärt Fraktionsvorsitzender Ludwig Dryander. „Damit soll der optimale Entwurf für ein zweites Zuhause für unsere Kleinsten gefunden werden, mit viel Platz und beispielsweise auch mit schattigen Plätzchen im Sommer.“ Wenn auch durch einen Wettbewerb das ganze Verfahren sich zeitlich etwas verlängert, hat solch ein Wettbewerb nach Ansicht der Fraktion DIE LINKE doch viele Vorteile: alle Teilnehmer werden gleichbehandelt, die anonymen Entwürfe werden durch ein kompetentes Preisgericht beurteilt, Wettbewerbe sind ein guter Weg, um die beste Lösung...MEHR



Fördergeld-Panne

Diese Nachricht sorgte landesweit für Furore und Schlagzeilen in den Medien: Für den Bau einer Heizungsanlage in der Riegelsberghalle in Höhe von ca. 400.000 Euro konnten Fördergelder in Höhe von 160.000 Euro beim zuständigen Wirtschaftsministerium beantragt werden, sie wären geflossen – wenn, ja wenn sie denn von der Gemeinde Riegelsberg auch beantragt worden wären. Was nicht passiert ist. Frist futsch, Geld futsch.

Weiterlesen:




Endlich: Spielplätze sollen attraktiver werden

Endlich! Das von uns seit 2012 (!) geforderte Spielplatzkonzept wird Wirklichkeit. Aber nicht nur die Konzeption, sondern auch die Umsetzung klappt.
Wir freuen uns sehr, dass demnächst die ersten Ergebnisse (also zunächst geht es um Standorte) zu einem umfassenden Spielplatz-Konzept für unsere Gemeinde öffentlich in den nächsten Ortsrats-Sitzungen in Walpershofen und Riegelsberg am 24. bzw. 25. Oktober vorgestellt werden sollen. Sie wissen ja, "Tue Gutes und rede darüber". Als Linksfraktion haben wir seit 2012 um dieses professionelle Spielplatz-Konzept als Vorstufe für eine Verbesserung der Spielplatz-Situation für die gesamte Gemeinde unermüdlich gekämpft, haben Vorschläge unterbreitet und stets darauf hingewiesen, dass dies natürlich unter Beteiligung der Kinder und Jugendlichen, Eltern und Anwohnern geschehen sollte. Weiterlesen HIER


Zwei von sechs Anlagen im Windpark Pfaffenkopf genehmigt

 Am 24. August 2018 wurde bekannt, dass von 6 geplanten Windenergieanlagen Pfaffenkopf nur zwei genehmigt wurden: eine Anlage im Bereich Riegelsberg und eine auf dem Gebiet Saarbrücken. Es handelt sich um die WEA 6 und WEA 7. Mehr Informationen, Antworten der Landesregierung auf viele Fragen rund um den Windpark Pfaffenkopf, aber auch über den erfolgreichen Kampf um dem Fröhner Wald finden Sie HIER.




Bezahlbarer Wohnraum für Riegelsberg und Walpershofen

„Weißt Du, wer eine 2-oder 3-Zimmer-Wohnung in Riegelsberg vermietet?“ Diese und ähnliche Fragen werden dauernd gestellt. Es werden bezahlbare Wohnungen und/oder Häuser gesucht. Die Errichtung von bezahlbaren Mietwohnungen bzw. Wohnungen ist in Riegelsberg und Walpershofen über Jahre nur sehr unzureichend verfolgt worden. Und auch die Förderung vom Sozialen Wohnungsbau seitens des Landes hat kaum noch stattgefunden. Wir wollen - auch hinsichtlich geplanter Förderungsänderungen durch das Land - ein Augenmerk auf bezahlbaren Wohnraum in Riegelsberg und Walpershofen legen. Unseren Antrag an die Verwaltung usw.  HIER.



Schwein gehabt? Wildschweinplage in unserer Kommune

Die Klagen über Wildschweinschäden in Gärten im Saarland werden immer lauter. Ob in Dillingen, Sulzbach, Wahlschied, Püttlingen, Völklingen – landauf und landab klagen Einwohner über immense Schäden in ihren Gärten, wenn die Schwarzkittel zu Besuch waren. Auf den Kosten von Wildschäden im Garten bleiben fast immer die Geschädigten sitzen. Experten sprechen mittlerweile von einer immensen Wildschweinplage, der Bestand sei regelrecht explodiert. Wie die Situation in Riegelsberg aussieht: HIER